Was ist Shiatsu

Shiatsu ist eine ganzheitlich orientierte Form der manuellen Körperarbeit und basiert auf den Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin. Naikido Shiatsu Praktiker verbinden das Wissen um Akupunkturpunkte, Meridiane und japanischer Gesundheitslehre mit den Erkenntnissen moderner westlichen Medizin. 

Durch Druck, Zug und Dehnungen werden die Energieleitbahnen sanft stimuliert, sodass die darin zirkulierende Lebensenergie ungehindert fließen kann. 

Anwendungsgebiete

Eine Behandlung trägt zur Steigerung der Vitalität und kann ihnen helfen bei:

 

  • Rückenschmerzen
  • Verspannungen
  • Innere Unruhe
  • Nervosität
  • psychosomatische Beschwerden
  • Schlafstörungen
  • Müdigkeit
  • Energielosigkeit
  • Verdauungsbeschwerden
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Kinderwunsch
  • Wechseljahresbeschwerden
  • PMS uvm.

Überdies trägt Shiatsu zur Förderung der Selbstheilungskräfte bei, unterstützt den Klienten bei Heilungsprozessen, traumatischen Erlebnissen oder bei Stress und Burnout. Ebenso lindert es Schwangerschaftbeschwerden und ist eine sehr gute Vorbereitung auf eine natürliche Geburt. 

Es kann Ihnen auch helfen, mit Ihrer eigenen Energie wieder in Kontakt zu kommen und zu erfahren, wie Sie mit Ihrer Kraft sorgsam umgehen können.

 

Eine Behandlung wird am bekleideten Körper durchgeführt und findet üblicherweise auf einer weichen Matte statt (Dauer ca. 50min)

 

Shiatsu ist eine alternative und komlemäntere Behandlungsform, die prophylaktisch zur Erhaltung der Gesundheit und als Ergänzung zu anderen Therapien eingesetzt werden kann. Shiatsu ist jedoch kein Ersatz für eine anstehende medizinsche oder psychiatrische Behandlungen.